• Union Raiffeisen Radteam Tirol - mit über 200 Mitgliedern!
  • Union Raiffeisen Radteam Tirol - mit über 200 Mitgliedern!
  • Union Raiffeisen Radteam Tirol - mit über 200 Mitgliedern!
  • Union Raiffeisen Radteam Tirol - mit über 200 Mitgliedern!
  • Union Raiffeisen Radteam Tirol - mit über 200 Mitgliedern!
  • Union Raiffeisen Radteam Tirol - mit über 200 Mitgliedern!
  • Union Raiffeisen Radteam Tirol - mit über 200 Mitgliedern!
  • Union Raiffeisen Radteam Tirol - mit über 200 Mitgliedern!

Aktuelle Infos - Radteam Tirol

Staatsmeisterschaften EZF und Straße, 25.-26.6.16

OM_Gruppe

M_Eichinger

 

 

 

 

 

 

Dieses Jahr wurden die Österreichischen Staatsmeisterschaften vom LRV Salzburg ausgetragen. Am Samstag das Einzelzeitfahren, das über 22 km von Neumarkt am Wallersee zum Mattsee und wieder zurückführte - für ein Zeitfahren eine sehr selektive Strecke, eigentlich galt es dabei zwei 6km lange Anstiege zu bewältigen. Als wäre der Kurs nicht schon anspruchsvoll genug, erschwerten die wechselnden äußeren Bedingungen zusätzlich das Rennen. Das erste Drittel des Starterfeldes konnte noch bei sommerlich schwülen, aber ruhigen Verhältnissen die Strecke in Angriff nehmen, während das zweite Drittel – wo die Fahrer des Union Raiffeisen Radteams Tirol (Daniel Eichinger, Lukas Pössl, Daniel Tschany, Lukas Baumann) starteten – schon mit stärkeren Winden zu kämpfen hatte. Die späteren Fahrer wurden letztlich von einem heftigen Unwetter heimgesucht, wo ein sicheres Fahren kaum noch möglich war.

Matthias Brändle holte sich den Staatsmeistertitel vor Clemens Fankhauser und Riccardo Zoidl, Daniel Eichinger und  Lukas Pössl trennten zwei Hundertstel auf den tollen Plätzen 22 und 23, Daniel Tschany erreichte Rang 36 und Lukas Baumann Rang 40. In der U23 Wertung schaffte Daniel Eichinger sogar Rang 9, Daniel Tschany, Lukas Baumann Rang 13 und Rang 15.

Tags darauf am Sonntag blieb der befürchtete Regen aus und die 86 Rennfahrer, darunter auch die österreichischen Pro-Conti – und World -Tour –Größen wie Riccardo Zoidl, Marco Haller, Matthias Brändle, Michael Gogl, Patrick Konrad, Gregor Mühlberger, Lukas Pöstlberger und Co, konnten bei angenehmen Temperaturen, die 202 km der Straßenstaatsmeisterschaften absolvieren.

Für das Union Raiffeisen Radteam Tirol traten ergänzend zum Samstag nun auch Paul Redtenbacher, Marc Obkircher und Daniel Knapp in die Pedale. Die 25 km langen Runden mit Start und Ziel in Straßwalchen führten zur Hälfte durch salzburgerisches  sowie durch oberösterreichisches Landesgebiet. Ein 4 km langer Schmierer sowie ein kürzerer 10%-Anstieg pro Runde stellten nicht die größten Herausforderungen dar, es war somit ein Kurs für alle Fahrertypen. Doch kommt vieles anders als man denkt, als im Bereich der Verpflegung, wo sich gerade ein Großteil unserer Fahrer versorgte und sich weit hinten im Feld aufhielten, das Tempo derart verschärft wurde, dass Windkanten aufgingen und die Hinteren im Feld keine Chance mehr zum Anschluss hatten. Lediglich Daniel Eichinger und Lukas Pössl verblieben im Hauptfeld, das hinter einer Spitzengruppe um den erneuten Sieger Matthias Brändle, um die weiteren Plätze sprintete. Daniel Eichinger und Lukas Pössl erkämpften sich dabei die herausragenden Plätze 26 und 32. In der U23 Wertung  reichte es für Daniel Eichinger für Rang 12. Sieger auch hier Matthias Brändle vor Gregor Mühlberger und Michael Gogl.

Fotos: (c) Karin Tschany

M_Redtenbacher_Pssl

M_Pssl

M_Marc_Obkircher

 

 

 

 

 

M_Knapp_TschanyM_Tschany

M_Baumann_Lukas

Powered by Web Agency
 

7. Internationale OÖ-Radrundfahrt 2016

OOE_Gruppe

OOE_Luki_P

 

 

 

 

 

 

 

Vom 16. bis 19. Juni führten bei vorwiegend sonnigen Verhältnissen die vier Etappen der diesjährigen Oberösterreich-Rundfahrt  (Gesamtlänge 467 km und 7265 Hm) in die nördlichsten und südlichsten Teile des Landes. Insgesamt  21 Mannschaften, darunter auch Bora Argon 18 oder Hoppla`Petroli Firenze-das Farmteam von Tinkoff Saxo, kämpften um die diversen Trikots. Vom Union Raiffeisen Radteam Tirol bildeten Lukas Pössl, Daniel Eichinger, Paul Redtenbacher, Lukas Baumann, Daniel Tschany und Daniel Knapp das sechsköpfige Aufgebot.

Die Eröffnungs- Etappe, ein 12,6 km (555 Hm) langes Bergrennen, startete Donnerstag abends in der Landeshauptstadt vom Linzer Uni-Gelände hinauf auf den Pelmberg. Der Siegerschnitt von über 30 km/h (Sieger Albanese Vincenzo – Hoppla`Petroli Firenze) unterstrich gleich mal das hohe Niveau des Starterfeldes. Lukas Pössl stellte dabei mit dem beachtlichen 40. Platz erneut seine Bergstärke unter Beweis, ebenso  Daniel Eichinger, der auf Rang 56 noch in der vorderen Hälfte das Ziel überquerte.

Tags darauf querte die Route der zweiten Etappe das sogenannte Alpenvorland über 156 km (1880 Hm) von Wels nach Altheim im Innviertel. In absoluter Profimanier wurden erst auf den letzten Schlussrunden die scheinbar nicht mehr einzuholenden vier Ausreißer (über 4 min Vorsprung) mit Höllentempo (Rundenschnitt über 50 km/h) gestellt. Das extrem schnelle Sprintfinale konnte der Deutsche Phil Bauhaus (Bora-Argon 18) für sich entscheiden, alle Fahrer des Radteams Tirol finishten im geschlossenen Hauptfeld.

Von Eferding hinauf ins obere Mühlviertel nach Ulrichsberg führten die 142 sehr bergigen Kilometer (2300 Hm) der dritten Etappe. Lukas Pössl setzte sich bärenstark in Szene, fuhr er doch lange Zeit in einer  5-köpfigen Spitzengruppe, welche leider auf den extrem anspruchsvollen Schlussrunden eingeholt wurde. Lukas musste den investierten Strapazen Tribut zollen und kämpfte sich mit letzten Kräften ins Ziel. Kräfteraubend war es aufgrund des Profils und des Tempos (Sieger Markus Eibegger – Team Felbermayr Simplon Wels) auch für alle anderen, die schließlich ziemlich entkräftet in vielen kleinen Gruppen das Tagesziel erreichten. Daniel Eichinger verfügte noch über die meisten Reserven und überquerte als hervorragender 41ter den Zielstrich. Daniel Knapp machte sein verletzter Ellbogen zu schaffen und konnte die Etappe nicht mehr beenden.

Die sonntägliche Schlussetappe von Traun nach Windischgarsten (157 km, 2530 Hm) sorgte für den einen oder anderen Regenschauer und verlangte mit bis zu 15 % steilen Anstiegen noch einmal alles von den Rennfahrern ab. Da der Gesamtsieg noch nicht entschieden war, wurde auch bis zum letzten Meter gefightet. Diesem harten Kampf fielen auf den äußerst selektiven Abschlussrunden viele Fahrer zum Opfer, darunter auch Daniel Tschany. Lukas Pössl wiederum fühlte sich im steilen Terrain sichtlich wohl und beendete die Schlussetappe auf dem ausgezeichneten 40. Rang. Lokalmatador Paul Redtenbacher wurde in einer Gruppe mit Daniel Eichinger 58ter und auch Lukas Baumann schaffte es noch rechtzeitig ins Ziel. Der Tagessieg ging an Lukas Pöstlberger (Bora-Argon 18), der Rundfahrtssieg mit Hochspannung an Stephan Rabitsch (Team Felbermayr Simplon Wels).

In der Gesamtwertung belegten Lukas Pössl und Daniel Eichinger die sehr guten Plätze 53 und 54, Paul Redtenbacher kam auf Platz 71 und Lukas Baumann auf Platz 90. In der Teamwertung schaute der 18. Platz heraus.

(c) Karin Tschany

OOE_Baumann_2

OOE_EichingerOOE_Tschany

ooe_pauli_Redtenbacherooe_knapp

Powered by Web Agency
 

29. Trofeo Karlsberg im Saarland

Toller Erfolg für Florian Gamper!

 

Flo_u_Dominik
Dominik und Florian
Unsere Juniors Florian Gamper und Dominik Amann waren bei der 29. Trofeo Karlsberg im Saarland für das Nationalteam im Einsatz. Das zum Nations Cup zählende Rennen der Kategorie Junioren wurde in 4 Etappen ausgetragen. Unter den 19 Nationen und rund 100 Teilnehmern konnte Flo mit einem 10. Rang und zwei 11. Rängen sein Talent erneut unter Beweis stellen. Dominik fuhr beim EZF den beachtlichen 48. Platz ein. Unsere Junioren gehen somit voll motiviert zum österreichischen Saisonhöhepunkt der OÖ-Juniorenrundfahrt.

 

Powered by Web Agency
 

6. Bergrennen der Union Sporthütte


bergrennen_lukas_Poessl

Am 10. Juni fand zum 6. Mal das Bergrennen der Union Sporthütte statt. Die Strecke führte über 10 km von Ötz nach Ochsengarten,  mit Steigungen bis zu 17 % und insgesamt 1000 Höhenmetern.

Vom Union Raiffeisen Radteam Tirol nahm unser Bergspezialist Lukas Pössl teil und erkämpfte sich bei diesem harten Ausscheidungsrennen den  tollen 2. Gesamtrang.

Powered by Web Agency
 


Seite 1 von 165