probike > Aktuelles
Aktuelles

Einladung zum Einradeln am 1. Mai!

Einladung zum Einradeln, am Montag den 1. Mai!

RadolinAm Montag, den 1. Mai, laden wir Dich mit deiner Familie und deinen Freunden recht herzlich zum 17. probike - Einradeln ein.

Programmablauf:

09.30 Uhr: Radler Gottesdienst  mit anschließender Radsegnung bei der Pfarre Maria Himmelfahrt im Pfarrpark, direkt neben dem probike. Der Gottesdienst wird von Pfarrer Martin Müller gelesen.

10.15 Uhr: Start zum Einradeln – KEIN Rennen!!!

Strecke A - 75km: probike,  Alte Bundesstraße bis Strass, Brixlegg, Kundl, Breitenbach, Kleinsöll, Sägewerk, Mariastein, Schönau, Breitenbach, Reintaler See, Kramsach, Wiesing, Jenbach, Stans, Pro Bike Schwaz, ca. 75 km.

Strecke B - 50km: probike, Alte Bundesstraße bis Strass, Brixlegg, Kundl, Breitenbach -  Reintaler See, Kramsach, Wiesing, Jenbach, Stans, Pro Bike Schwaz, ca. 50 km.

Strecke C- 40km: probike, Alte Bundesstraße bis Strass, Brixlegg, Kramsach, Wiesing, Jenbach, Stans, Probike Schwaz, ca. 40 km.

Stecke D - 20km: probike, Alte Bundesstraße bis Strass, Wiesing, Jenbach, Stans, probike Schwaz, ca. 20 km.

Anschließend gemütliches Beisammensein und EINRADEL-PARTY  auf der Sonnenterrasse direkt beim CAFE Schulgassl vor dem probike!

Das probike-Team freut sich über viele Teilnehmer!

Powered by Web Agency
 

STEVENS SONORA ES DI2 eingetroffen!

Das haben Sie davon, ...

... wenn STEVENS einen Renner für ambitionierte Marathon-Piloten auf die großen 29er Räder stellt: Einen Carbon Monocoque-Rahmen der Spitzenklasse. Komponenten, die über eine komplette Rennsaison lang so präzise wie zuverlässig funktionieren – vom elektronischen Deore XT Di2-Antrieb über die superleichte Fox Step Cast-Federgabel bis zu den edlen DT Swiss-Systemlaufrädern. Oder kurz: das Sonora ES Di2.

  • Schnelles 29er Carbon-Hardtail mit erstklassigem Handling
  • Leichte Fox 32 Float Step-Cast-Federgabel mit Lockout-Fernbedienung
  • Elektronische Shimano Deore XT Di2 2x11fach-Schaltung mit Synchro-Shift
  • DT Swiss M 1900 Spline-Laufräder mit Boost-Achsmaßen
  • Marathon-taugliches Gesamtgewicht: nur 10.4kg

STEVENS_SONORA_ES_DI2_3499

Powered by Web Agency
 

probike ist wieder geöffnet!

Bitte beachte unsere Winteröffnungszeiten!

Winteröffnungszeiten:
Dienstag - Donnerstag               von 14.00 – 18.30 Uhr
Freitag                                            von 09.00 - 12.30 Uhr und 15.00 - 18.30 Uhr
Samstag durchgehend               von 09.00 - 14.00 Uhr

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.facebook.com/probike

Nach einem erholsamen Urlaub starten wir morgen, den 24. Jänner wieder bestens erholt und mit viel Elan in die Bikesaison 2017!

Ein tolles Bikeprogramm können wir 2017 wieder präsentiern!

MTB 29er
http://www.radpuls.at/mountainbike/29-zoll.html

MTB 27,5
http://www.radpuls.at/mountainbike/650b.html

MTB Fully
http://www.radpuls.at/mountainbike/hardtail.html

Rennräder
http://www.radpuls.at/rennrad.html

E-Bikes
http://www.radpuls.at/e-bikes/e-bikes.html

Kinderbikes
http://www.radpuls.at/kinder.html

 

Große Service Aktion noch bis zum 15. Feber!

Liebe Radsportfreunde!

Jetzt ist genaue die richtige Zeit um dein Bike zum Service zu bringen. Im Geschäft und in der Werkstatt ist es noch ruhiger und so können wir jetzt noch genauer auf deine persönlichen Wünsche eingehen.

Beste Qualität seit 16 Jahren!
Unsere Profimechaniker bürgen für beste Qualität. Werkstattleiter Robert Tschon ist Zweirad Mechanikermeister und kann 27 Jahre Berufserfahrung vorweisen. In unserer professionellen Werkstätte mit hochwertigem Werkzeug bürgen wir für beste Qualität. Probike Schwaz ist dein verlässlicher Servicepartner für alle Servicearbeiten, für alle Fahrradmarken. Perfekte Funktion und  Termintreue ist unser oberstes Gebot!

TOP ANGEBOT beim großen Service!
Folgende Arbeiten werden durchgeführt:
- Austausch von Seile und Bowdenzüge
- Topreinigung komplettes Rad
- Lackkonservierung
- Sämtliche Lager öffnen, reinigen und neu fetten
- Sämtliche Verbindungen wie Vorbau, Lenker, Sattel, Sattelstütze
Pedale, Werfer, Schaltwerk, abbauen und mit Montagepaste neu montieren
- Rahmen wenn notwendig nachfräsen, Innenlager, Steuersatz, Bremsaufnahme
- Laufräder zentrieren
- Reifen, Schläuche und Felgenbänder prüfen
- Lack kontrollieren und ausbessern
- Rahmen auf Risse kontrollieren
- Schaltung und Bremsen einstellen
- Bremsen vorne und hinten entlüften inkl. Bremsflüssigkeit

Großer MTB Service mit DISC Bremsen         statt   € 225,--   nur € 169,--

Großer MTB Service                                          statt   € 199,--   nur  € 149,--

Großer Rennrad Service                                   statt   € 199,--   nur  € 149,--

 

Und so wirds gemacht!

Link zum Arbeitsablauf: http://www.radpuls.at/service.html

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Powered by Web Agency
 

Alles NEU ausser der Namen!

Giant_Full_E_1

Das Giant Full-E+ ist nicht wieder zu erkennen! Das erste E-Mountainbike Fully des Bike-Riesen hat für die neue Saison weit mehr als nur ein Facelift erhalten, es wurde komplett neu designt. Im Fokus: das Thema Integration, das Maestro-Hinterbaukonzept und der Sync-Drive-Antrieb.

Giant hat das Full-E+ für die Saison 2017 von Grund auf neu konstruiert. Die Highlights sind das Maestro-Hinterbaukonzept mit 140 mm Federweg, die neue Antriebs-Integration und die 2,6? breiten Plus-Reifen. Wie in den Jahren zuvor setzt Giant auch für die Saison 2017 auf einen Sync-Drive-Antrieb, der über einen 250 W starken Yamaha-Motor mit 80 Nm Drehmoment verfügt.

Giant_Full_E_2Der Rahmen des Giant Full-E+

Basis des Giant Full-E+ ist ein brandneuer Aluminium-Rahmen mit 140 mm Federweg, die über das von Giant bekannte und patentierte Maestro-Hinterbaukonzept angelenkt werden. Das bekannte und bewährte Konzept, soll nicht nur besonders aktiv auf sämtliche Schläge reagieren, sondern obendrein besonders effizient arbeiten und beim Bremsen nicht verhärten. Eine neue Umlenkwippe aus Carbon senkt nicht nur das Gesamtgewicht und erhöht gleichzeitig die Steifigkeit des Hinterbaus. Um die Performance des Fahrwerks weiter zu verbessern, setzt Giant außerdem auf die neue Dämpfer-Generation mit metrischem Einbaumaß. Diese verfügt über mehr Hub bei gleicher Einbaulänge und damit über eine konstantere Dämpfung. Neu ist auch die Anlenkung über den sogenannten Trunnion-Mount, wodurch das Übersetzungsverhältnis optimiert wurde.

Der Antrieb des Giant Full-E+

Giant setzt, beim neuen Full-E+, wie schon in der Vergangenheit, auf einen Sync-Drive-Antrieb mit Yamaha-Motor. Die Energie für den 250 W starken Motor mit 80 Nm Drehmoment liefert ein in enger Zusammenarbeit mit Panasonic gefertigter Akku mit 500 Wh Kapazität. Die darin verbauten Zellen sind laut Giant besonders langlebig und optimal gepackt. Der Akku fügt sich dank seiner abgerundeten Kanten perfekt ins Gesamtdesign des Bikes ein und kann auch im verbauten Zustand geladen werden.

Integration beim Giant Full-E+

Besonderes Augenmerk wurde beim Full-E+ nach Angaben von Giant auf das Thema Integration gelegt. War der Akku beim Vorgängermodell lieblos auf dem Oberrohr platziert, verschwimmt er nun mit der Silhouette des Bikes. Doch nicht nur die Batterie ist jetzt formschön in den Rahmen eingefasst, auch das Display und die Bedieneinheit wurden überarbeitet und sollen jetzt noch ergonomischer und optisch ansprechender gestaltet sein.

Powered by Web Agency
 


Seite 1 von 30